BürgerEnergiegenossenschaft
Fronreute-Wolpertswende eG
Software image and text block

Bericht über die Generalversammlung der BürgerEnergiegenossenschaft Fronreute-Wolpertswende am 23. Mai 2012

BürgerEnergiegenossenschaft Fronreute-Wolpertswende schüttet erstmals Dividende aus Aufsichtsrat und Vorstand der BürgerEnergiegenossenschaft Fronreute-Wolpertswende haben am 23. Mai 2012 zur 3. Generalversammlung eingeladen. Neben den Berichten des Vorstandes und des Aufsichtsrates über das laufende Geschäftsjahr und über seine Tätigkeiten stand vorallem die Feststellung des Jahresabschlusses 2011 sowie die Verwendung des Jahresüberschusses auf der Tagesordnung der Generalversammlung.

Software image and text block

Rund 50 Mitglieder haben sich dabei auf den Weg gemacht, das aus Sicht der BürgerEnergiegenossenschaft höchst erfreulich abgelaufene Jahr 2011 im Detail erläutert zu bekommen. Dabei erinnerten Aufsichtsratsvorsitzender Eberhard Heurich und Vorstandsmitglied Daniel Steiner an den letztjährigen Vorstandswechsel, der zur Folge hatte, dass Daniel Steiner, Josef Köberle und Karl-Josef Gelder neue Vorstände der BürgerEnergiegenossenschaft wurden. Für das abgelaufene Jahr 2011 galt allerdings der Dank auch an das ehemalige Vorstandsmitglied Hubert Ehmann, der die Übergabe der Vorstandsgeschäfte gut begleitet. Die Änderungen vom Vorstand der BürgerEnergiegenossenschaft zogen sich allerdings aufgrund einer langen Eintragung ins Genossenschaftsregister bis April dieses Jahres hin. Heurich und Steiner gingen in ihren Berichten darüber hinaus auf die im vergangenen Jahr beschlossene Energiewende in Deutschland ein. Die BürgerEnergiegenossenschaft hatte sich über den Aufsichtsrat über die weiteren Maßnahmen der BürgerEnergiegenossenschaft für die Zukunft unterhalten. Der Ausbau der Photovoltaikanlagen für die BürgerEnergiegenossenschaft geriet aufgrund der immer knapper werdenden Dachflächen ins Stocken. Die Neuausrichtung in Richtung Windkraft wird sich vor allem aufgrund der planerischen Hürden und teilweise durch technische Schwierigkeiten noch eine Weile hinziehen. Im Bereich der Wasserkraft gilt es ebenfalls die neuen Anforderungen daran abzuwarten. Zusammengefasst will die BürgerEnergiegenossenschaft in Zukunft zunächst im Bereich der Informationsbereitstellung in Form durch Vorträge ihren Mitgliedern interessante Angebote unterbreiten. Die BürgerEnergiegenossenschaft bleibt jedoch weiterhin am Ball, was den Ausbau erneuerbarer Energien betrifft. So ist man zuversichtlich, dass der technologische Fortschritt auch neue Möglichkeiten für BürgerEnergiegenossenschaften bietet. Zum Abschluss wurde über die gemeinsamen Sitzungen des Vorstands und des Aufsichtsrats berichtet. Seit der letzten Generalversammlung am 6. Juli 2011 fanden insgesamt 5 gemeinsame Sitzungen statt. Die BürgerEnergiegenossenschaft weist derzeit 184 Mitglieder und 4.066 Anteile aus.

Im Anschluss daran stellte Vorstandsmitglied Karl-Josef Gelder die Bilanz der BürgerEnergiegenossenschaft Fronreute-Wolpertswende zum 31. Dezember 2011 dar. Die Bilanz schloss zum 31.12.2011 auf der Aktiv- wie auf der Passivseite mit 444.778,67 € ab. Die Gewinn- und Verlustrechnung hatte als Jahresüberschuss einen Betrag von 27.753,49 € ausgewiesen. Mit der Verrechnung des Jahresfehlbetrages aus dem Jahr 2010 weist die Bilanz daher einen Bilanzgewinn von 24.018,66 € aus. Vorstand und Aufsichtsrat haben daher am 2. Mai 2012 beschlossen, an die Generalversammlung die Empfehlung auszugeben, eine Dividende von 5,5 % an alle Mitglieder auszuschütten. Die Dividende soll zum 30.6.2012 ausgeschüttet werden. Vorstandsmitglied Karl-Josef Gelder wies noch einmal darauf hin, die Freistellungsaufträge für Kapitalerträge ausgefüllt an den Vorstand bis 31. Mai 2012 abzugeben. Dies sei notwendig, um die Ausschüttung der Dividende ordentlich vorbereiten zu können.

Nach den Berichten des Vorstandes und des Aufsichtsrates und der Feststellung des Jahresabschlusses sowie Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresergebnisses nahm Gemeinderat Anton Rimmele aus Wolpertswende die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und getrennt dazu der Mitglieder des Aufsichtsrates vor. In beiden Fällen erteilte die Generalversammlung einstimmig Entlastung.

Aufsichtsratsvorsitzender Eberhard Heurich kündigte an, dass in der jüngst stattgefundenen Aufsichtsratssitzung ein Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrates beschlossen wurde. Eberhard Heurich wird daher zum 1. Juni 2012 seinen Posten als Aufsichtsratsvorsitzender an Bürgermeister Oliver Spieß (bislang stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) abgeben. Neuer stellvertretender Aufsichtsratvorsitzender wird Wolfgang Strobel. Eberhard Heurich bleibt der BürgerEnergiegenossenschaft im Aufsichtsrat als ordentliches Mitglied weiterhin treu.

Im Anschluss an die Haupttagesordnungspunkte erfolgte ein Vortrag von Michael Maucher der Energieagentur Ravensburg zur Energiewende im Allgemeinen und dem Ausbau der erneuerbaren Energien für den Landkreis Ravensburg. Interessant war dabei insbesondere, dass die Klimaschutzziele der Bundesregierung für den Landkreis Ravensburg bereits erreicht sind. Mit einem Anteil von 40 % bzw einem weiteren Anteil von 11 % sorgen Private und die Landwirtschaft im Bereich der erneuerbaren Energien für diese hohe Schlagzahl. Energieberater Michael Maucher stellte dabei auch die neuen Handlungsfelder der erneuerbaren Energien dar. Gleichzeitig wies er auf die vielen Schwierigkeiten bei der Umsetzung zwischen Theorie und Praxis hin. Die BürgerEnergiegenossenschaft Fronreute-Wolpertswende hält sich auch nach diesem Vortrag bestens alle Wege und Möglichkeiten offen für den Ausbau erneuerbarer Energien.